Bergbaumuseum Ibbenbüren lädt ein…

Vor der Winterruhe endet die offizielle Jahressaison 2019 mit einem traditionellen „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, dem 03. November. Das Museum hat wieder einiges Neues und Altes zu bieten und ist von 10.°° bis 17.°° Uhr geöffnet. Hierzu lädt die Museumsmannschaft mit Unterstützung des Knappenvereins und des Museumsvereins Hüggel (Hasbergen)  recht herzlich ein.

Besondere Beachtung werden auch wieder die im letzten Jahr erneuerten Ausstellungen mit den Fossilfunden aus dem hiesigen Kupferschiefer, der Rohstoffgewinnung und -nutzung in unserer Region sowie Belege aus der Bergbaugeschichte während des 2. Weltkrieges finden.

Für das leibliche Wohl sorgt der Knappenverein mit Kaffee, Kuchen und frischen Brötchen, so dass einem gemütlichen Treffen mit Freunden und Insidern nichts im Wege steht!

Erwarten Sie ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt und treffen Sie wieder viele Freunde beim Rückblick auf die mehr als 500-jährige Bergbaugeschichte Ibbenbürens.

Das Museum bleibt  natürlich auch im Winterhalbjahr für angemeldete Gruppen  jederzeit  zu besichtigen und bietet neben den Ausstellungen auch viele Geräte in Aktion zu erleben.  (Anmeldung bitte unter Tel. 05451 – 78110 )

Weiter wird das Museum noch am 16. November gemeinsam mit den anderen Museen in Ibbenbüren am Sa, dem 16. November an der „Ibbenbürener Nacht der Museen“ zu besichtigen sein – und das mit Bergmannsgeleucht bzw. Taschenlampen! Das wird sicher ein besonderes Erlebnis zum Saisonende! Dazu erfolgt noch Näheres in der Presse und beim Stadtmarketing.

Der Zugang ist wie immer  in der Osnabrücker Straße am Tor 2 mit Fußweg durch das Treppenhaus des ehem. Kraftwerks ausgeschildert. Gebührenfreie Parkplätze sind gegenüber dem Tor 2 reichlich vorhanden.

Dieser Beitrag wurde unter Geo-News, Veranstaltung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.