der Vorstand der VFMG 2019 – 2022

Präsident
Michael HOHL, Böhen
Geboren 1958 in Freiburg/Brsg., aufgewachsen in Deutschland, Vietnam und Frankreich. Abitur in Frankreich. 1977 bis 2019 Offizier der Luftwaffe, seit April 2019 Pensionär. Verh., 2 erwachsene Kinder.
Mineraliensammler mit beruflich bedingten Unterbrechungen, seit der Jugend. Lange Jahre ein Schwerpunkt im Binntal, der sich durch Wohnmobilreisen und Exkursionen jedoch in den letzten Jahren immer mehr auf Europa allgemein verlagert hat.
Mitglied der VFMG seit 1986, seit 2013 Vizepräsident. Seit 2015 Vorsitzender der Allgaier Stoi’klopfer e.V., Kempten.

Vizepräsident
Frank BEYER, Suhl
Jahrgang 1952, geboren in Lichtenstein/Sa., verheiratet, 2 erwachsene Söhne, gelernter Forstwirt, von 1973 bis 2012 als Polizeibeamter im gehobenen Dienst tätig. Seit 2012 in Pension.
Mineralien sammle ich seit meiner Kindheit mit dem heutigen Schwerpunkt Marokko, Rumänien und Erzgebirge.
Vorsitzender des „Geowissenschaftlichen Vereins Suhl 1961“ und seit 2013 Mitglied der VFMG.

Protokollführer
Klaus-Michael POOCH, Essen
Jahrgang 1947, Journalist im Ruhestand. VFMG-Mitglied seit 1977, von 2007 bis April 2018 im Vorstand als Vizepräsident und Protokollführer, seit März 2019 Ehrenmitglied der VFMG.
Sammelt mit Schwerpunkt Quarze und  Achate.

 

Schatzmeister
Arnold KÜBLER, Denkte
Geboren 1951 in Liegnitz/Schlesien/Polen. Seit Juli 1957 in Deutschland wohnhaft. Seit 1978 als Steuerbevollmächtigter selbständig tätig. Mitglied der VFMG seit 1979 und seit mehreren Jahren Leiter der VFMG-BG Braunschweig. Zum Schatzmeister der VFMG wurde ich 2016 gewählt.
Der Schwerpunkt meiner Sammeltätigkeit liegt in den Bereichen Erzmineralogie mit Interesse am Bergbau. Regionale Schwerpunkte liegen in den Gebieten Harz, Flechtinger Höhenzug, Eifel, Schwarzwald, Erzgebirge, Toskana und Slowakei

Chefredakteurin „der Aufschluss“, Halle(Saale)
Prof. (apl.) Dr. Dorothee MERTMANN, Halle/Saale
studierte Geologie und Paläontologie an der Ruhr-Universität Bochum. Sie promovierte zum Thema Meeresspiegel-schwankungen an der Lias/DoggerWende in NW-Spanien und habilitierte mit einer Arbeit zum Sedimentationsgeschehen des marinen Perms der Salt Range und der Trans Indus Ranges in Pakistan. Nach Tätigkeiten an der Freien  Universität Berlin ist sie außerplanmäßige Professorin im Institut für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Allgemeine und Historische/Regionale Geologie.
Seit 2009 Mitglied der VFMG und seit 2011 Chefredakteurin der Zeitschrift der Aufschluss.

Weiteres Vorstandsmitglied
Fabian KIRSCHNER, Gera
Jahrgang 1987, nach dem Abitur Studium an der TU-Bergakademie Freiberg,  Diplom-Ingenieur der Geotechnik und Bergbau, Vertiefungsrichtung Bergbau, Ausbildung zum Bergbaubeflissenen. Seit Abschluss des Studiums als angestellter Projektingenieur in Gera tätig. Aufgabenfelder: Rohstoffwirtschaft, Geotechnik/Spezialtiefbau, Infrastruktur usw.
Seit 2000 Mitglied in der VFMG (Wuppertal), dort die Grundlagen des Sammelns von
Herrn Helmut Lorenz, Hans Zimmerman und später Eberhard Klein in Theorie und
Praxis gelernt. Sammelgebiete ausschließlich in Deutschland: (Nieder-)Bergisches Land,
Eifel, Sauerland, Erzgebirge (v.a. Freiberg), seit neustem auch Vogtland. Neben dem geowissenschaftlichen Aspekt auch Interesse an Bergbau-, Technik- und Kulturgeschichte der deutschen Bergreviere

Weiteres Vorstandsmitglied
Jörg, MATHUSEK, Hessisch-Lichtenau
geboren 1967 in Kassel. Wohnhaft in Hessisch-Lichtenau seit 2007. Nach dem Realschulabschluss Ausbildung zum Industriekaufmann. Heute als Logistiker in der chemisch-pharmazeutischen Industrie tätig. Seit dem 01.01.1989 Mitglied der VFMG und seit November 1997 Leiter der VFMG-Bezirksgruppe Kassel-Nordhessen.
Seit dem 17. Lebensjahr leidenschaftlicher Mineraliensammler. Die Schwerpunkte liegen fast ausschließlich bei Kleinstufen und Micromounts.  Hauptsammelgebiete sind der heimische Raum (Hessen, Thüringen, Siegerland) sowie die Alpen, besonders Südalpen. Das dritte Sammelgebiet sind die Mineralien der Granitbrüche von Strzegom (Polen)