Mineral des Jahres

Die Stufe zum Mineral des Jahres 2019, der Malachit

Mineralien sind ja bekanntlich die Grundlage für Gesteine, Geschiebe, ja sie bilden auch den Grundstoff von Fossilien. Das durch die VFMG vergebenen Prädikat “Mineral des Jahres” soll dazu dienen, die Bedeutung von Mineralien für Wissenschaft, Industrie, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaften, besonders den Geowissenschaften, hervorzuheben.

Das Prädikat wurde erstmals 2018 verliehen. Ab 2019 konnten die Mitglieder der VFMG in einem demokratischen Verfahren das jeweilige Mineral aus mehreren Vorschlägen wählen. Bei den Vorschlägen wird darauf geachtet, dass diese nicht nur mineralogisch interessant sind, sondern möglichst auch in den Bereichen Kultur und/oder Wirtschaft und/oder Gesellschaft eine gewisse Bedeutung aufweisen.

Im Bereich der Geowissenschaften existieren in Deutschland noch eine Reihe analoger Auszeichnungen, wie der Boden des Jahres, das Gestein des Jahres, das Fossil des Jahres und das Geschiebe des  Jahres. Aber auch im benachbarten Ausland macht man sich Gedanken dazu – kurz nach unserem ersten Mineral des Jahres wurde so in Österreich für 2019 der Vermiculit als deren Mineral des Jahres ausgerufen.

Wir sind gespannt, welche Mineralien in der Zukunft vorgeschlagen und dann auch gewählt werden – und hoffen auf rege Beteiligung durch die Mitglieder der VFMG.

Magnetit (Lercheltini,(CH), Foto Klaus Schäfer (veröffentlicht im Aufschluss)

Unsere bisher vergebenen Prädikate: